Sonntag, 5. November 2017

Mandel-Grieß-Schnitten

Mandeln, ich liebe sie...ob pur als Snack, oder in flüssiger Form der Mandelmilch oder in eine Süßspeise verarbeitet. Sie sind nicht nur eine Vitaminbombe und so gesund, sondern schmecken auch noch lecker. Aber jetzt genug der Liebeshymne an die Mandel als Nusssorte, sondern weiter zu meinem Rezept dieser grandiosen, relativ kalorienarmen Variante der Mandel-Grieß-Schnitten.

Zutaten:
(für eine rechteckige Backform (L ca. 25 cm/B ca. 17 cm)
3 Eier
1 Tasse gemahlene Mandeln 
1 Tasse Buttermilch
1 Tasse Grieß
1 EL Kokosöl
3 EL Honig 
1 EL Dinkelmehl
1/2 Tasse Pflanzenöl
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Päckchen Backpulver
1 Messerspitze Zimt
3 EL geraspelte Mandeln
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Eier trennen und Eigelbe zusammen mit Vanillezucker und Honig aufschlagen. Kokosöl, Pflanzenöl und Buttermilch hinzugeben und weiter schlagen. Gemahlene Mandeln, Zimt, Dinkelmehl, Backpulver und Grieß hinzufügen. Eiweiss separat steif schlagen und der Masse unterheben.

Backform mit Backpapier auslegen, Teig einfüllen und geraspelte Mandeln darauf verteilen. Auf mittlerer Hitze ca. 20-30 min. backen bis der Kuchen goldbraun ist. Danach in viereckige Schnitten schneiden und mit Puderzucker bestreuen. Ich reiche zu den Schnitten gerne frische Beeren beim Servieren, da diese sehr gut dazu passen und einen frischen Geschmack bieten.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!






Samstag, 28. Oktober 2017

Kürbis-Käsekuchen

Oktober gilt wahrlich als der Kürbismonat und mittlerweile kann man sich vor diversen Kürbisrezepten nicht mehr retten. Sei es süß oder salzig, es gibt eine Reihe von Ideen, was man mit Kürbis alles anstellen kann: Kürbissuppe, gebackene Kürbisspalten, Kürbis-Risotto, Kürbispüree, Kürbispuffer und noch vieles mehr. Ich habe mich dieses Jahr mal an eine süße Variante gemacht und einen leichten und schnell gebackenen Kürbiskuchen zubereitet.


 Zutaten für eine 12cm Springform:
4 EL Haferflocken
4 getrocknete Datteln
2 EL gemahlene Haselnüsse
1 EL Cashewnüsse
1 EL Erdnussbutter
2 EL Mandelmilch
1 TL Kokosöl
1 TL Backkakao
1 kleinerer Hokkaido-Kürbis
3 EL Magerquark
1/2 TL flüssige Vanille
2 EL Honig
1 Prise Salz
1 Ei

Zubereitung:
Hokkaido-Kürbis halbieren, Kerne mit einem Löffel entnehmen und auf ein Backblech geben. Im Backofen auf mittlerer Hitze ca. 20-30 min. backen bis der Kürbis weich ist. Danach den weich gewordenen Kürbis entnehmen, mit Quark, Honig und der flüssigen Vanille vermischen. Ei separat aufschlagen und der Kürbismasse unterheben.

Haferflocken, Datteln, Hasel- und Cashewnüsse, Erdnussbutter, Mandelmilch, Kokosöl, Kakao und eine Prise Salz in einen elektrischen Mixer geben und solange durchmixen bis eine relativ cremige Masse entstanden ist. Springform mit Backpapier auslegen, alles darauf gut verteilen und platt drücken. Im Kühlschrank für ca. 10 min. kühlen lassen. Kürbis-Quark-Masse darauf geben und im Backofen für ca. 20 min. bei mittlerer Hitze backen.

Ich gebe gerne noch ein paar gehackte Haselnüsse und Dattelsirup beim Servieren des Kuchen darüber.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!



Samstag, 21. Oktober 2017

Mediterraner Bohnensalat

Wenn es mal wieder schnell gehen muss und ich nicht unbedingt eine große Auswahl im Kühlschrank vorrätig habe, ist dieser Salat eine leckere Alternative. 

Zutaten für ca. 2 Personen:
1 Dose weiße Bohnen
1 gelbe Paprika
2 Tomaten 
1 halbe Salatgurke
1/2 Bund glatte Petersilie
Saft einer halben Zitrone
1/2 TL Balsomico-Essig
3 EL Olivenöl
Prise Salz
Prise Pfeffer

Zubereitung:
Bohnen abtropfen und in kochendem Wasser für ca. 5 min. kurz blanchieren. Tomaten, Gurke und Paprika in kleine Stücke schneiden. Petersilie ebenfalls klein hacken. Saft der Zitrone mit Olivenöl, Balsamico-Essig, Salz und Pfeffer verrühren. Gemüsestücke und abgekochte Bohnen unterrühren und gut vermischen. Mir schmeckt dieser Salt am besten lauwarm mit einem Stück leckeren frischen Brot - mehr braucht es nicht wirklich dazu.

Viele Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Samstag, 7. Oktober 2017

Lauwarmer Couscous-Salat mit Tomaten

Ein Klassiker der türkischen Küche! Dieses Rezept stammt ursprünglich von meiner Mutter und es gibt diesen Salat gerne bei uns daheim öfters auf dem Tisch - vor allem, wenn es schnell gehen muss. Ob als Beilage oder selbständiges Gericht, in allen Fällen schmeckt der Salat lecker und fruchtig nach Tomaten und Orient.

Zutaten für ca. 2 Personen:
1 Tasse Couscous (ca. 200 g)
3 Tomaten
1 Zwiebel
1 EL Tomatenmark
1 EL Paprikamark
1/4 TL Chilipulver
1/4 TL Kreuzkümmel
1 Bund glatte Petersilie (ca. 50 g)
Saft einer halben Zitrone
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Couscous in eine Schüssel geben und Wasser zum Kochen bringen. Dieselbe Tasse voll, mit der der Couscous abgewogen wurde, über den Couscous und abgedeckt für ca. 10 min. quellen lassen. 

In der Zwischenzeit Zwiebel und Tomaten schälen. In eine Pfanne 1-2 EL Olivenöl geben, zerkleinerte Zwiebelstücke darin goldgelb anbraten. Tomaten- und Paprikamark hinzufügen und mit anrösten sowie Tomatenstücke hinzufügen. Gequollenen Couscous dazu geben, mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Kreuzkümmel abschmecken. Saft der Zitrone und klein gehackte Petersilie untermischen und anrichten. Der Salat schmeckt lauwarm am besten. 

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Mittwoch, 27. September 2017

Pikante Kichererbsen-Hähnchen-Pfanne

Manchmal muss es auch beim Kochen einfach schnell gehen. Aber "Fast-food" muss nicht immer bedeuten, dass es auch ungesund ist. Die Kichererbsen-Hähnchen-Pfanne ist schnell zubereitet, leicht und schmeckt zudem auch noch köstlich.

 
Zutaten für ca. 2 Personen:
250 g Hähnchen-Geschnetzeltes
1 Dose Kichererbsen (ca. 420 ml)
1 gelbe & rote Paprika
1 Zwiebel
1 Tomate
1/2 Bund Petersilie
1 EL Tomatenmark
2 EL Frischkäse
1/2 TL Kurkuma
1/4 TL gemahlener Chili
1 TL Paprikapulver
1/2 TL Currypulver
optional: 1 TL frischer Ingwer (geschält, klein geschnitten)
Olivenöl
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
1-2 EL Olivenöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Hähnchengeschnetzeltes darin kurz anbraten und wieder herausnehmen. Anschließend erneut 1-2 EL Olivenöl in die Pfanne geben und klein gehackte Zwiebeln und Paprikastücke anbraten. Tomatenmark hinzufügen und kurz mit anrösten.

Tomate schälen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend in die Pfanne zusammen mit Hähnchenfleischstücke hinzufügen. Frischkäse dazu geben und umrühren. Mit Salz, Pfeffer, Kurkuma, Chili, Curry und Paprikapulver und klein geschnittenem Ingwer abschmecken und ca. 10 min. lang auf geringer Hitze köcheln lassen. Petersilie zerkleinern und untermischen. Ich serviere gerne etwas Yufka oder Fladenbrot dazu.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!